bildungsbuendnis-hannover@gmx.de

PressesprecherIn: 0151 56 26 56 99

Kommt vorbei, macht mit!
Das Bildungsbündnis Hannover trifft sich
jeden Montag um 18 Uhr im AStA

Allgemeiner Studierendenausschuss der Universität Hannover:
Der AStA befindet sich (rechts hinter dem Welfenschloss, am Audimax vorbei) im Gebäude der Fachbibliothek Sozialwissenschaften im 1. Stock.

Wer wir sind und wofür wir kämpfen

Grundsätze des Bildungsbündnisses Hannover

1. Wir sind eine offenes Bündnis von Gruppen und Einzelpersonen in unterschiedlichen Lebenssituationen. Uns eint, dass wir gemeinsam für eine gleiche, gerechte und selbstbestimmte Bildung kämpfen wollen. Nur zusammen und durch solidarisches Handeln können wir unser Ziel, einer guten und kostenlosen Bildung, erreichen.
Das Bildungsbündnis Hannover ist ein offener Zusammenschluss, für Alle die aktiv für diese Interessen eintreten wollen.
Wir wissen, dass die Veränderungen, die wir im Bildungssystem durchsetzen wollen, nicht alleine auf parlamentarischem Weg zu erreichen sind. Deshalb müssen wir uns organisieren. Unser Mittel um gesellschaftliche Wirkung zu entfalten und politischen Druck aufzubauen, sind Demonstrationen, Aktionen und weitere Bildungsstreiks.
Wir sind im bundesweiten (Schulaction-)Bündnis organisiert und arbeiten an einer niedersachsenweiten Koordinierung. Denn nur ein breit koordiniertes Vorgehen ist erfolgversprechend.

2.Wir treten für eine kostenfreie, gleiche, gerechte und selbstbestimmte Bildung für Alle ein. Wir sind gegen Selektion und soziale Ausgrenzung!
Das geht natürlich nur, wenn das Bildungssystem statt auf Selektion auf Förderung ausgelegt ist. Anstatt den Leistungsdruck immer weiter zu erhöhen, um immer schneller vorselektierte Arbeitskräfte zu produzieren, sollte Bildung auf die Bedürfnisse und Interessen der/des Einzelnen ausgelegt sein.

Für kostenlose Bildung heißt:

-Stellung jeglicher benötigter Unterrichts- und Vorlesungsmaterialien!
-Büchergeld abschaffen!
-Abschaffung von jeglichen Studienabgaben, insbesondere Studiengebühren!
-Weg mit Ausbildungsgebühren!
-Kitagebühren müssen weg!
-Kostenfreie Exkursionen, Klassen- und Studienfahrten!

Für gleiche und gerechte Bildung heißt:

-Abschaffung des gegliederten Schulsystems! Eine Schule für Alle!
-Integrativer Unterricht auch für Menschen mit Behinderung! Abschaffung der Sonderschule!
-Weg mit den Noten! Wir wollen gefördert werden, nicht selektiert!
-Für die Abschaffung von Bachlor- und Masterstudiengängen und der Profiloberstufe!
-Zurücknahme des „Turboabis“ (G8)
-Weg mit dem Zentralabitur!
-Mehr und besser qualifizierte Lehrkräfte und kleinere Klassen! (max. 20 Schüler/Innen)
-Teamteaching: Zwei Lehrer/Innen für eine Klasse. Förderung statt „Sitzenbleiben“
-Freiwillige Sprachförderung, aber auch Unterricht in der Muttersprache für Migranten/Innen.
-Philosophie statt Religionsunterricht an staatlichen Schulen.
-Abschaffung der Kopfnoten!

Für selbstbestimmte Bildung heißt:

-Für das Streikrecht von Schüler/Innen während der Unterrichtszeit!
-Selbstbestimmung und Konsensprinzip an Schulen und Universitäten. Imperatives Mandat und Drittelparität in allen Gremien(Schüler/Innen, Lehrer/Innen, Eltern).
-Die unmittelbar Betroffenen müssen alle Entscheidungen mittragen und die Möglichkeit haben, diese ablehnen zu können.
-Für freikombinierbare Fächer/Kurse an Universitäten und Schulen.
-Abwählbarkeit von Lehrer/Innen!
-Freiräume für die Selbstorganisierung von Schüler/Innen! Konkret: Selbstverwaltete Räumlichkeiten für Veranstaltungen, Diskussionen, Projekte etc. in Hannover und überall!
-Ausbau statt Kürzung außerschulischer Bildungsmöglichkeite(selbstverwaltete Jugendzentren, Volkshochschulen, Bibliotheken,….)!
-Nein zur Einflussnahme auf Unterrichtsinhalte durch Unternehmen! Wir fordern weiterhin eine ausschließlich öffentlich finanzierte Ausstattung von Schulen, Universitäten, Bildungs- und Jugendeinrichtungen!
-Bundeswehr RAUS aus den Schulen!

3.Das Bündnis ist basisdemokratisch organisiert und trifft alle Entscheidungen im Konsens. Einen Vorstand gibt es nicht. Das Bildungsbündnis Hannover handelt parteienunabhängig, verhält sich aber kooperationsbereit zu anderen Organisationen, Gruppierungen oder Einzelpersonen, die in unserem Sinne agieren. Wir laden alle Menschen, die mit uns für eine bessere Bildung kämpfen wollen ein, mit uns aktiv zu werden.
Wir schließen, JEDE Zusammenarbeit mit Organisationen und Einzelpersonen, die Menschen aufgrund ihrer/s Herkunft, Hautfarbe, Geschlechts, religiösen oder sexuellen Ausrichtung diskriminieren, aus.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: